© APA - Austria Presse Agentur

B2B
07/05/2019

Huawei will Forschungszentrum in Wien eröffnen

Der 5G-Chef von Huawei wird im September in Wien auftreten. Das gilt als Zeichen dafür, dass die Präsenz in Österreich gestärkt werden soll.

Im Oktober soll Huawei ein Forschungs- und Entwicklungszentrum in Wien eröffnen, berichtet der KURIER. Eine offizielle Bestätigung dazu gibt es noch nicht. Allerdings deutet hoher Besuch darauf hin, dass Österreich für das chinesische Unternehmen an Bedeutung gewinnt.

Am 19. September wird ChaoBin Yang, der 5G-Chef von Huawei, bei der Technologiekonferenz Darwin’s Circle auftreten. Dies ist der erste Auftritt von Yang im deutschsprachigen Raum. Es wird damit gerechnet, dass Yang spätestens bei dieser Keynote verkünden wird, dass Wien ein neuer Forschungsstandort für Huawei wird.

Derzeit hat Huawei etwa 100 Mitarbeiter in Österreich. In Europa betreibt der chinesische Smartphone-Hersteller 23 Forschungszentren in 14 Ländern. Insgesamt sind 2.500 der in Europa tätigen Mitarbeiter im Forschungsbereich.