Bieter-Wettstreit
10/10/2011

Hulu-Verkauf: Yahoo aus dem Rennen

Google und Amazon gaben Gebote für Online-Videodienst ab

Das US-Internet-Unternehmen Yahoo hat sich aus dem Bieter-Wettstreit um den Online-Videodienst Hulu zurückgezogen, berichtete das "Wall Street Journal"-Blog All Things D unter Berufung auf mit der Situation vertraute Personen.

Nachdem vergangene Woche die Angebotsfrist abgelaufen war, sind demnach noch drei Bieter im Rennen: Amazon, Google und der Besitzer des US-Online-Videoverleihs Blockbuster, Dish Networks. DIe Gebote variieren laut All Things D stark. Die Bieter würden die Online-Rechte von Hulu sehr unterschiedlich bewerten, hieß es.

Mit Hulu wagten sich die Medienunternehmen Walt Disney, News Corp. und Comcast (NBC Universal) vor einigen Jahren ins Online-Videogeschäft. Über die werbefinanzierte Plattform, die nur für US-Nutzer zugänglich ist, können TV-Sendungen kostenfrei im Internet abgerufen werden. Seit Ende 2010 wird auch der kostenpflichtige Dienst Hulu Plus angeboten.

Mehr zum Thema