© Mathias Schrader, apa

Übernahme
08/20/2014

Infineon kauft International Rectifier Corporation

Infineon kauft das US-Halbleiter-Unternehmen International Rectifier Corporation um drei Milliarden Dollar (2,25 Mrd. Euro).

Am Mittwoch sei ein Kaufvertrag unterzeichnet worden, teilte Infineon am Abend mit. Das Closing soll Ende 2014/Anfang 2015 folgen. Der Deal dürfte auch für Infineon Austria positive Auswirkungen haben. Vorstandsvorsitzende Sabine Herlitschka begrüßte den Deal in einer ersten Reaktion und meinte: "Mit dieser Transaktion stärkt Infineon seine weltweit führende Position im Markt für Leistungshalbleiter. In diesem Segment leisten wir am Standort Villach wichtige Beiträge in der Forschung und Entwicklung, in der Fertigung sowie in der globalen Geschäftsverantwortung für mehrere Produktbereiche. Wir sehen die Akquisition von der International Rectifier Corporation daher auch als attraktive Chance für unsere lokalen Kompetenzen."

Je Aktie will Infineon 40 Dollar zahlen. Das ist ein Aufschlag von rund 50 Prozent zum Schlusskurs vom Dienstag. Infineon wird 1,5 Mrd. Euro an Krediten aufnehmen, der Rest wird aus vorhandenen Barmitteln finanziert. Die Wettbewerbsbehörden und Rectifier-Aktionäre müssen noch zustimmen, die Aufsichtsräte der beiden Unternehmen haben aber schon Grünes Licht gegeben.