© APA/FACUNDO ARRIZABALAGA

Smartphone
09/23/2013

iPhone 5S und 5C beschert Apple Verkaufsrekord

Apple verkauft am ersten Wochenende neun Millionen iPhones seiner neuen Serien 5S und 5C. Der neue Rekord stimmt den Konzern optimistisch.

Die neuen iPhone-Modelle haben einen Verkaufsrekord für Apple aufgestellt. Am ersten Wochenende seien neun Millionen Geräte verkauft worden, teilte der Konzern am Montag mit. Die vorherige Bestmarke gab es vor einem Jahr beim iPhone 5 mit fünf Millionen Geräten am ersten Wochenende.

Apple hatte am Freitag erstmals gleich zwei neue iPhone-Modelle auf den Markt. Das teurere iPhone 5S sieht äußerlich aus wie das Vorgängermodell, hat aber einen deutlich schnelleren Chip, eine verbesserte Kamera und einen Fingerabdruck-Scanner. Das 100 Euro günstigere iPhone 5C bekam ein Gehäuse aus Plastik. In dem Gerät ist weitgehend Technik aus dem ein Jahr alten iPhone 5 zu finden. Beide neuen iPhone-Modell unterstützten nun auch in Europa eine Vielzahl von LTE-Frequenzen.

In den vergangenen Wochen war viel über ein gesunkenes Interesse an den Apple-Smartphones spekuliert worden. Am Freitag war das teurere iPhone 5S schnell weitgehend ausverkauft. Apple hat nach erfolgreichem Verkaufsstart seine Umsatzprognose leicht angehoben. Es sei nun im vierten Quartal mit Einnahmen am oberen Ende der bisherigen Prognosespanne von 34 bis 37 Milliarden Dollar zu rechnen. Ähnlich positiv hätten sich die Gewinnmargen entwickelt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.