B2B
12.08.2013

Kapsch Group mit sechs Prozent Umsatzminus

Kapsch TrafficCom trägt 53 Prozent zum Gruppen-Umsatz bei, Kapsch BusinessCom stellt ein Drittel, Kapsch CarrierCom ein Fünftel. Auf dem Heimmarkt in konnte der Umsatz neuerlich gesteigert werden.

Die Kapsch Group - Muttergesellschaft der börsenotierten Kapsch TrafficCom sowie der Kapsch BusinessCom und der Kapsch CarrierCom - hat in ihrem Geschäftsjahr 2012/13 (bis 31. März) einen Umsatz von 928 Mio. Euro erzielt, um 6 Prozent weniger als im Jahr davor. Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) beträgt 58,4 Mio. Euro, das Betriebsergebnis (EBIT) 25,5 Mio. Euro, wie das Unternehmen am Montag mitteilte.

Die Kapsch TrafficCom stellte 53 Prozent des Gesamtumsatzes, Kapsch CarrierCom 20 Prozent und Kapsch BusinessCom 32 Prozent. Auf dem Heimmarkt in Österreich (29 Prozent des Gesamtumsatzes) und in Amerika (17 Prozent) habe man den Umsatz neuerlich steigern könnten, heißt es in der Aussendung. Den größten Umsatzanteil hat weiterhin Zentral- und Osteuropa mit 37 Prozent.

Der Mitarbeiterstand wurde im vergangenen Geschäftsjahr um 9 Prozent auf 5.266 erhöht. „Dies ist der höchste seit der Gründung des Unternehmens im Jahre 1892", wird betont. Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung wurden um 14 Prozent auf 96,6 Mio. Euro gesteigert.

Mehr zum Thema

  • Kapsch baut sich das Büro der Zukunft
  • Gewinneinbruch bei Kapsch TrafficCom
  • Das Kennzeichen an der Windschutzscheibe