B2B
19.11.2014

Koreanische Hersteller verlieren Boden am TV-Gerätemarkt

Billigere Konkurrenz bringt die TV-Gerätehersteller aus Südkorea unter Druck. Samsung und LG mussten Marktanteile einbüßen.

Die zunehmende Konkurrenz aus China macht den südkoreanischen Technikriesen Samsung und LG im Geschäft mit TV-Geräten zu schaffen, berichtet die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap. Samsungs Marktanteil sei im dritten Quartal um 6,3 Prozentpunkte auf 25,5 Prozent zurückgegangen, zeigten aktuelle Markdaten.

LG verlor im Vergleich zum zweiten Quartal zwei Prozentpunkte und hält nun einen Marktanteil von 16,5 Prozent. Das zeigten Zahlen des Marktforschers DisplaySearch, berichtete Yonhap am Mittwoch.

Preisdruck durch billigere Konkurrenz

Als Grund für den Rückgang bei den Koreanern wird die zunehmende Konkurrenz chinesischer Hersteller im unteren und mittleren Preissegment genannt.

Im Hochpreissegment der ultrahochauflösenden Fernseher müssen sich die Koreaner bisher keine Sorgen machen. Dort erzielte Samsung im Zeitraum zwischen Juli und September einen Marktanteil von 50,3 Prozent. LG kommt auf 17,5 Prozent.