B2B
07.02.2014

LinkedIn mit Umsatzplus und Zuwachs bei Nutzern

Business-Netzwerk kündigt die Übernahme des Stellensuchdienstes Bright an

Das Business-Netzwerk LinkedIn hat sein rasantes Wachstum auch zum Jahresende fortgesetzt. Der Umsatz stieg überraschend kräftig um 47 Prozent auf 447,2 Millionen Dollar, wie LinkedIn am Donnerstag mitteilte. Allerdings hat der auf berufliche Kontakte spezialisierte Konkurrent des weltgrößten Online-Netzwerks Facebook Schwierigkeiten, das hohe Tempo zu halten.

Mehr Nutzer

Die Zahl der Nutzer stieg mit einem Plus von sieben Prozent auf 277 Millionen etwas langsamer als in den beiden Quartalen zuvor, als der Zuwachs noch bei neun Prozent lag. Der Nettogewinn brach um 67 Prozent auf 3,8 Millionen Dollar ein. Zudem blieb die Umsatzprognose für das erste Quartal und das Gesamtjahr 2014 hinter den Expertenerwartungen zurück. Anleger enttäuschte dies: Die Aktie verlor nachbörslich acht Prozent.

Übernahme

Um sein Wachstum anzukurbeln, kündigte LinkedIn die Übernahme des Stellensuchdienstes Bright für 120 Millionen Dollar an. Die größte Herausforderung für Linkedin aber besteht darin, das Geschäft mit der steigenden Zahl von Smartphone- und Tablet-Nutzern voranzubringen.