B2B
30.07.2012

Marissa Mayer: Mehr Google für Yahoo

Marissa Mayer, seit Mitte Juli neue Yahoo-Chefin, plant scheinbar den Konzern an Google anzugleichen. Dazu hat sie bereits erste Maßnahmen wie zum Beispiel regelmäßige Mitarbeitermeetings, kostenloses Essen oder eine Neugestaltung der Büroräume eingeleitet.

Wie "All Things Digital" berichtet, verkündete Mayer auf einer Versammlung letzten Freitag, dass die Yahoo Mitarbeiter künftig wie bei Goggle, kostenloses Essen in Yahoos Café URLs im Hauptquartier im Silicon Valley erhalten sollen. Ebenso soll wie beim Google-Konzern jeden Freitag um 16:30 Uhr eine Versammlung für das gesamte Unternehmen stattfinden.

Wie aus dem Bericht hervorgeht, ist auch eine Umgestaltung der Büroräume im Gange. Eine "coolere" Einrichtung soll den Zusammenhalt der Mitarbeiter fördern. Diese Maßnahmen hätten bei Google in der Vergangenheit immer zu einer angenehmen Arbeitsatmosphäre beigetragen, heißt es in dem Bericht. Yahoos Mitarbeiter sehen die Veränderungen positiv.

Mayers Vision für Yahoo
Mayer hat außerdem damit begonnen, ihre ganz eigene Vision für Yahoo umzusetzen: Es soll ein besseres E-Mail-Angebot geben, Flickr soll besser werden, auch die Suche und Adserver sollen verbessert werden. Mayer wolle Yahoo wieder zu einem Technologieunternehmen machen, heißt es in dem Bericht.  Auch Übernahmen könnten wieder Thema werden. Als passende Kandidaten wurden Pubmatic und Flipboard genannt.

Mayer forderte zudem alle Manager dazu auf, ihr innerhalb von 45 Tagen Strategiepläne vorzulegen. "All Things Digital" vermutet, dass es sich hierbei um einen Test handelt. Zudem werde es sicherlich noch spannend zu beobachten, welche ehemaligen Kollegen Mayer zu Yahoo holen wird und wer den Konzern verlassen muss.

 

Mehr zum Thema

  • Stellenabbau kostet Yahoo mehr als geplant
  • Neuer Job für Ex-Yahoo-Chef Scott Thompson
  • Yahoo-Chefin bekommt bis zu 120 Mio. Dollar
  • Schwangere Yahoo-Chefin löst Debatte aus
  • Marissa Mayer wird neue Yahoo-Chefin