B2B
24.06.2013

Microsoft investiert 700 Mio. in Datencenter

Speziell ausgelegt auf Xbox Live und Office 365

Der US-Konzern Microsoft investiert knapp 700 Millionen US-Dollar in ein neues Datenzentrum im Bundesstaat Iowa. Wie Engadget berichtet, soll die neue Speicherhochburg insbesondere für Microsofts Services Xbox Live sowie Office 365 ausgelegt sien. Microsoft habe einen wachsenden Bedarf an Cloud-Diensten und das neue Datenzentrum komme dem zugute, hieß es seitens Microsoft-Manager Christian Belady. Onlinespeicher wird vor allem bei den genannten beiden Services gebraucht.

Für die 700 Millionen investierten Dollar erhält Microfsoft von Iowa einen Steuernachlass von sechs Millionen Dollar für die kommenden fünf Jahre  - sozusagen als Dankeschön, sich in dem Bundesstaat anzusiedeln.

Mehr zum Thema

  • Wolke regnete in Facebooks erstem Datenzentrum
  • Facebook: 500 Terabyte Daten täglich
  • Hochsicherheit: Kapsch bunkert Daten im Berg