B2B
06/16/2013

Microsoft lockt App-Entwickler mit Barem

Der Konzern versucht der App-Knappheit in seinem mobilen Ökosystem mit Vorabzahlungen an Entwickler zu begegnen. Bis zu 100.000 Dollar pro App werden geboten.

Offiziell bietet Microsoft Windows-Phone-8-Programmierern lediglich 100 US-Dollar pro App an, wenn diese im laufenden Monat im Windows Store veröffentlicht wird. Das Offert ist gedeckelt. Es werden maximal 2000 Dollar pro Entwickler und Monat bezahlt. Inoffiziell sollen weitaus größere finanzielle Anreize im Spiel sein, wie Business Insider berichtet. Laut Informanten bezahlt Microsoft demnach bis zu 100.000 Dollar pro App.

Damit versucht der Windows-Hersteller angeblich die im Vergleich zur Konkurrenz bescheidene Anzahl der verfügbaren Applikationen zu erhöhen. Für viele Kunden sind Apps bei der Entscheidung für ein Betriebssystem schließlich ein entscheidendes Argument. Dass Microsoft sehr wohl gewillt ist, tief in die Taschen zu greifen, wenn es um die Förderung seines mobilen Systems geht, zeigt sich auch an einem Abkommen mit Nokia. Der finnische Handyhersteller erhält für die Herstellung von Windows Phones eine Mrd. Dollar aus Redmond.

Mehr zum Thema

  • Microsoft veröffentlicht Office 365 für iOS
  • Microsoft eröffnet Windows Stores in Best Buy
  • Microsoft gibt US-Behörden vorab Lücken bekannt