Advertorial
10.04.2017

Mindbreeze bei Big-Data-Lösungen im Spitzenfeld

Dem Linzer Software-Unternehmen Mindbreeze wurde von den Marktforschern von Gartner Inc. hohes Potenzial eingeräumt.

Das Forschungs- und Beratungsunternehmen Gartner Inc. hat 13 verschiedene Anbieter aus den Bereichen Big Data, Wissensmanagement und Informationstransparenz bewertet. Die Linzer Software-Schmiede Mindbreeze hat dabei die höchste Position in der Kategorie „Ability to Execute“ erreicht. Beim Magic Quadrant für „Insight Engines“ hat Gartner Inc. die oberösterreichische Firma im Quadranten „Challengers“ positioniert und somit als Herausforderer von Unternehmen wie Microsoft eingestuft.

„Wir sind sehr stolz darauf, dass wir die höchste Positionierung in der Kategorie ,Ability to Execute‘ erreicht haben. Wir sind der Auffassung, dass mit dieser Positionierung die Agilität unserer Teams und unser Bestreben gewürdigt werden, ein erstklassiges Produkt zu einem konkurrenzfähigen Preis zu produzieren. Die Positionierung trägt der sofortigen Einsatzfähigkeit unserer Appliance und unseres Cloud-Service Rechnung. Unser besonderer Dank geht an alle unsere wichtigen internationalen Kunden, die einen sehr wichtigen Beitrag zu unserer innovativen Initiative geleistet haben“, so Daniel Fallmann, Gründer und Geschäftsführer von Mindbreeze.

„Einerseits ist Mindbreeze InSpire ein idealer Ersatz für die Google Search Appliance, doch andererseits ist es noch viel mehr. Dieses flexible Highend-Produkt versetzt Unternehmen in die Lage, die Herausforderungen beim Wissensmanagement in riesigen heterogenen Datenmengen (Big Data) schnell und effizient zu bewältigen, ohne dass dazu umständliche, langfristige Projektpläne erforderlich sind“, sagt Fallmann.

Magic Quadrant

Gartner teilt die verschiedenen Anbieter ausgehend von der Vollständigkeit der Vision und der Fähigkeit zur Umsetzung in die Kategorien (Quadranten) „Challengers“, „Leaders“, „Visionaries“ und „Niche Players“ (Herausforderer, Führende Anbieter, Visionäre und Nischen-Anbieter) ein. Gartner veröffentlichte den Magic Quadrant for Insight Engines von Whit Andrews, Guido De Simoni und Jim Murphy am 30. März 2017.

Gartner empfiehlt keine Anbieter, Produkte oder Dienstleistungen, die in den forschungsbezogenen Veröffentlichungen des Unternehmens genannt werden. Gartner empfiehlt Technologienutzern auch nicht, nur die Anbieter mit den besten Bewertungen oder anderen Einstufungen zu beauftragen. Forschungsbezogene Veröffentlichungen von Gartner geben die Meinung der Forschungsabteilung von Gartner wieder und sind nicht als Darstellung von Tatsachen zu interpretieren. Gartner schließt jegliche stillschweigende oder ausdrückliche Gewährleistung im Hinblick auf die Forschungsprojekte des Unternehmens aus, auch jegliche Gewährleistung hinsichtlich der Marktgängigkeit oder der Eignung für einen bestimmten Zweck.

Über Mindbreeze InSpire

Mindbreeze InSpire ist ein intelligentes, selbstlernendes System zur automatischen Dokumentenverarbeitung. Es wird als Appliance bereitgestellt. Es ist sofort einsatzbereit und kann mithilfe von über 450 Standard-Steckverbindern in die Systeme bzw. Workflows von Unternehmen integriert werden. Mindbreeze nutzt maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz, um die Bedeutung von Informationen und die Absicht der einzelnen Benutzer zu verstehen. Wenn es darum geht, Informationen zu verstehen und semantische Beziehungen in großen Datenmengen zu erkennen, bietet die künstliche Intelligenz enorme Vorteile. Mindbreeze InSpire ist auch als Cloud-Service mit vollem Funktionsumfang erhältlich.