B2B
17.05.2013

Neue Details zu USA-Plänen von Apple

Der Konzern ließ vor einiger Zeit mit dem Vorhaben aufhorchen, eine neue Variante des Mac-Rechners in den USA produzieren zu lassen. Nun nannte Apple-CEO Tim Cook erste Einzelheiten.

Tim Cook sagte, dass der neue Mac eine „neue Version eines aktuellen Mac-Produkts" sein wird. Der Computer soll demnach nicht nur in den USA zusammengebaut werden, die Einzelteile sollen ebenfalls zu einem Großteil aus den Vereinigten Staaten stammen. Komponenten sollen aus den Bundesstaaten Arizona, Florida, Illinois, Kentucky und Texas kommen. Bislang lässt der Konzern seine Produkte nahezu ausschließlich in Fernost herstellen und arbeitet dabei mit Unternehmen wie Foxconn zusammen.

Cook steht derzeit außerdem wegen Apples Steuertricks im Rampenlicht und muss am kommenden Dienstag (21. Mai) aus diesem Grund auch Fragen vor dem US-Kongress beantworten.

Mehr zum Thema

  • USA: Apple-CEO muss Steuerfragen beantworten
  • 466.000 Euro für 30 Minuten mit Apple-CEO Cook
  • Foxconn: Bericht über neuerliche Suizide
  • Apple bringt Rekordanleihe-Paket auf den Markt
  • Apple überrascht mit starken iPhone-Verkäufen
  • Apple-Führung ist bestbezahlte der Welt