Zahlen
08/08/2012

Nikon: Quartalsgewinn wurde halbiert

Schuld soll der starke Yen und der Preisverfall bei Digicams sein

Nikon hat sein Zahlen für das vergangene Quartal bekannt gegeben. Mit 15,7 Milliarden Yen (162 Millionen Euro) Nettogewinn ist das Ergebnis positiv, allerdings ist der Gewinn im Vergleich zum Vorjahr um 48,6 Prozent niedriger. Der Umsatz ist mit 259 Milliarden Yen (2,67 Milliarden Euro) um 5,6 Prozent gestiegen. Als Ursachen für den Gewinnrückgang nennt Nikon den Preisverfall bei Digitalkameras und den starken Wechselkurs des Yens.

In den vergangenen drei Monaten konnte Nikon 1,67 Millionen DSLRs- und Systemkameras verkaufen – im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es 1,36 Millionen. Auch der Absatz von digitalen Kompaktkameras konnte von 3,95 Millionen auf 4,43 Millionen Stück erhöht werden.

Auf den Börsenwert hatten die Quartalsergebnisse keinen negativen Einfluss. An der Börse in Tokyo konnte die Nikon-Aktie um 2,62 Prozent zulegen.

Mehr zum Thema

  • Loewe dämmt Verluste ein
  • Apple enttäuscht mit schwachem Quartal
  • Ericsson: Gewinn bricht um die Hälfte ein
  • Lenovo: Gewinn trotz schwachem Geschäft
  • Dell enttäuscht mit Umsatz- und Gewinn-Minus
  • Amazon verhindert Verlust: Börse jubelt