B2B 17.03.2013

Panasonic prüft Gesundheitssparte

Verkauf laut einem Bericht möglich

Der mit hohen Verlusten kämpfende Elektronik-Riese Panasonic prüft verschiedene Optionen für seine Gesundheitssparte. Das sagte eine Sprecherin des japanischen Konzerns am Wochenende der Finanznachrichtenagentur Bloomberg nach Medienberichten über einen möglichen Verkauf des Bereichs. Die Zeitung „Nikkei" hatte geschrieben, Panasonic wolle die Sparte für bis zu 100 Milliarden Yen (rund 800 Mio Euro) verkaufen. Einige Finanzinvestoren seien bereits interessiert. Die Sparte stellt zum Beispiel Blutzucker-Messer und Hörgeräte her.

Mehr zum Thema

  • Panasonic erneut mit gewaltigem Verlust
( DPA ) Erstellt am 17.03.2013