B2B
03.10.2018

Polen plant Europas größten Flughafen für 100 Millionen Fluggäste

Ein kleines polnisches Dorf soll dem größten Flughafen Europas weichen, der London Heathrow in den Schatten stellen soll.

16 Milliarden Euro sind für das Projekt 40 Kilometer von Warschau veranschlagt. 45 Millionen Passagiere pro Jahr sollen ihn passieren. Die Rede ist von Polens geplantem Flughafen, der nicht nur der größte des Landes, sondern nach weiteren Ausbaustufen auch der größte Europas werden soll. Bis zu 100 Millionen Fluggäste sollen sich schließlich dort tummeln, was selbst London mit 78 Millionen Passagieren pro Jahr oder Paris mit 70 Millionen klein aussehen lassen würde.

Viel Kritik an Megaprojekt

Das Megaprojekt, das einerseits von der polnischen Regierung, andererseits auch von der nationalen Fluglinie LOT vorangetrieben wird, stößt allerdings auch auf Kritik. Zum einen müsste dafür das kleine Dorf Baranow dem Erdboden gleich gemacht werden. Zum anderen wird bezweifelt, ob internationale Fluglinien künftig tatsächlich in dem Maße den neuen polnischen Flughafen als Hub nutzen werden, wie die Regierung sich das vorstellt.

Heftige Kritik kommt unter anderem von Ryanair-Chef Michael O'Leary, dessen Fluglinie aktuell sogar mehr Passagiere nach Polen bringt als die nationale Fluggesellschaft. "Das ist eine blöde Idee", wird O'Leary zitiert, der den geplanten Flughafen zudem als "glänzende Kathedrale im Niemandsland" bezeichnete. Auch der frühere Warschauer Bürgermeister Marcin Swiecicki von der Opposition kritisiert das Projekt als größenwahnsinnige Selbstverwirklichung der Politik, fernab jeglicher nüchterner Analyse.