Ryanair will künftig auch Zimmer vermitteln
© REUTERS/YVES HERMAN

Reise

Ryanair plant Online-Portal für Übernachtungen

Ryanair will ein eigenes Hotelportal anbieten und damit dem weltgrößten Übernachtungsportal Booking.com die Stirn bieten. Ryanair-Verkaufsvorstand Kenny Jacobs sagte der Zeitschrift „Wirtschaftswoche“, Ryanair wolle Hoteliers mit besonders günstigen Konditionen für sein Internet-Portal Ryanair Rooms begeistern.

Die notwendigen Computersysteme sollen demnach im kommenden Jahr einsatzbereit sein. Zunächst will die irische Fluggesellschaft sich an Hoteliers in jenen rund 200 Städten wenden, die Ryanair zurzeit in Europa und rund ums Mittelmeer anfliegt.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare