Mobilfunk-Tarife sind um bis zu 101 Prozent gestiegen

© Reuters/MIKE SEGAR

Südkorea
01/28/2015

Samsung-Konkurrent SK Hynix mit Rekordjahr

Der weltweit zweitgrößte Speicherchip-Hersteller konnte ein neues Rekordergebnis erzielen. Der Gewinn legte um 46 Prozent auf 3,4 Milliarden Euro zu.

Der südkoreanische Chipspezialist SK Hynix hat 2014 dank steigender Nachfrage das zweite Jahr nacheinander ein Rekordergebnis eingefahren. Der Überschuss sei im Jahresvergleich um 46 Prozent auf 4,2 Billionen Won (etwa 3,4 Milliarden Euro) gestiegen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Der Umsatz legte um 21 Prozent auf 17,1 Billionen Won zu.

SK Hynix ist hinter dem einheimischen Wettbewerber Samsung der weltweit zweitgrößte Speicherchip-Produzent. Ein stabiles Marktumfeld habe zu dem guten Ergebnis verholfen, hieß es. Auch die Ertragskraft in seiner Produktpalette habe sich verbessert.

Smartphone-Boom

Im Abschlussquartal 2014 stieg der Reingewinn den Angaben zufolge im Jahresvergleich um mehr als das Doppelte auf 1,62 Billionen Won. Der Umsatz kletterte um 53 Prozent auf 5,15 Billionen Won. Der Absatz von herkömmlichen DRAM-Bausteinen für PCs und Unternehmensserver erhöhte sich im Vergleich zum dritten Quartal 2014 um 18 Prozent, bei einem Preisrückgang um drei Prozent. Das gleiche galt demnach auch für NAND-Flash-Speicher, die in Smartphones und Tablet-Computern verwenden werden. Hynix profitierte dabei von der starken Nachfrage nach Smartphones und anderen mobilen Geräten.