B2B
06.02.2014

Samsung und Cisco schließen Patent-Pakt

Samsung schmiedet immer mehr Patent-Allianzen vor dem nächsten großen US-Prozess gegen Apple. Nach Google und Ericsson einigte man sich nun auch mit dem Netzwerkausrüster Cisco.

Der Smartphone-Marktführer gab am Mittwoch eine Lizenz-Vereinbarung mit dem Netzausrüster Cisco bekannt. Die beiden Unternehmen wollen sich gegenseitig Zugang zu ihren Erfindungen geben. Die Vereinbarung ist auf zehn Jahre ausgelegt und umfasst sowohl aktuelle als auch zukünftige Patente.

Samsung hatte zuletzt bereits Patent-Vereinbarungen mit Google und dem weltgrößten Netzwerk-Ausrüster Ericsson abgeschlossen. Im Fall von Ericsson wurden damit laufende Klagen eingestellt. Die Deals mit den Netzwerk-Spezialisten könnten Samsungs Pläne für vernetzte Haushalte mit miteinander verbundenen Geräten helfen. Zudem stärkt der Konzern damit seine Position, bevor im März der zweite große Patent-Prozess gegen Apple in Kalifornien beginnen soll. Dort geht es um Geräte wie das iPhone 5 und Samsungs Galaxy S3.