Web-Business
02/22/2011

Samwer-Brüder stoßen Facebook-Anteile ab

Ihre Investment-Firma "European Founders" investierte 2008 kolportiete 15 Millionen Dollar bei dem Online-Netzwerk von Mark Zuckerberg.

von Jakob Steinschaden

Einem Bericht des "manager-magazin" zufolge haben die deutschen Samwer-Brüder ihre Anteile an dem Online-Netzwerk von Mark Zuckerberg verkauft. "Wir haben unsere Anteile an Facebook verkauft, weil wir uns auf den Frühphasen- und Wachstumsbereich konzentrieren", bestätigte Oliver Samwer den Verkauf. Anfang 2008 hat die von den drei Brüdern Alexander, Marc und Oliver geführte Investment-Firma "European Founders" kolportierte 15 Millionen Dollar bei Facebook angelegt und dafür einen Anteil von weniger als ein Prozent bekommen.

Die Samwer-Brüder sind erfolgreich im Start-up-Geschäft unterwegs. Mit Alando verkauften sie 1999 ein Online-Auktionshaus um 43 Millionen Dollar an eBay. Daraufhin gründeten sie gemeinsam mit MediaMarkt-Saturn den Klingelton-Anbieter Jamba und verscherbelten diesen 2004 um 273 Millionen Euro an VeriSign. Außerdem sind sie an StudiVZ und LinkedIn beteiligt und verkauften zuletzt den von ihnen finanzierten Couponing-Dienst CityDeal an das US-Vorbild Groupon.

Die Samwer-Brüder sind nicht die einzigen, die bereits Facebook-Anteile verkauft haben. Einem Techcrunch-Artikel zufolge hat der frühe Investor Accel Partners bereits im November 2010 große Teile seiner Beteiligung abgegeben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.