B2B
02/22/2011

Samwer-Brüder stoßen Facebook-Anteile ab

Ihre Investment-Firma "European Founders" investierte 2008 kolportiete 15 Millionen Dollar bei dem Online-Netzwerk von Mark Zuckerberg.

Einem Bericht des "manager-magazin" zufolge haben die deutschen Samwer-Brüder ihre Anteile an dem Online-Netzwerk von Mark Zuckerberg verkauft. "Wir haben unsere Anteile an Facebook verkauft, weil wir uns auf den Frühphasen- und Wachstumsbereich konzentrieren", bestätigte Oliver Samwer den Verkauf. Anfang 2008 hat die von den drei Brüdern Alexander, Marc und Oliver geführte Investment-Firma "European Founders" kolportierte 15 Millionen Dollar bei Facebook angelegt und dafür einen Anteil von weniger als ein Prozent bekommen.

Die Samwer-Brüder sind erfolgreich im Start-up-Geschäft unterwegs. Mit Alando verkauften sie 1999 ein Online-Auktionshaus um 43 Millionen Dollar an eBay. Daraufhin gründeten sie gemeinsam mit MediaMarkt-Saturn den Klingelton-Anbieter Jamba und verscherbelten diesen 2004 um 273 Millionen Euro an VeriSign. Außerdem sind sie an StudiVZ und LinkedIn beteiligt und verkauften zuletzt den von ihnen finanzierten Couponing-Dienst CityDeal an das US-Vorbild Groupon.

Die Samwer-Brüder sind nicht die einzigen, die bereits Facebook-Anteile verkauft haben. Einem Techcrunch-Artikel zufolge hat der frühe Investor Accel Partners bereits im November 2010 große Teile seiner Beteiligung abgegeben.