© EPA/epa Everett Kennedy Brown

Prognose

Sony kämpft mit herben Verlusten

Der Hersteller der Playstation senkte am Donnerstag seine Prognose für das am 31. März beendete Geschäftsjahr und stellt jetzt einen Fehlbetrag von 130 Milliarden Yen (918 Millionen Euro) in Aussicht.

Im Februar war noch ein Verlust von 110 Milliarden Yen veranschlagt worden. Grund seien unerwartet schwache Verkäufe bei Personal Computern. Die Umsatzprognose hob Sony indes von 7,70 auf 7,77 Billionen Yen an.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!