B2B
08.10.2015

Sony kauft Gestenerkennungs-Start-up

Sony hat SoftKinetic gekauft, ein Unternehmen, das Technologie für die exakte Erfassung von Handbewegungen in Raum entwickelt.

Durch Gestenerkennung können Anwendungen und Spiele durch Handbewegungen gesteuert werden. Das ist für Sony interessant, da der Konzern derzeit an Projekten wie Playstation VR arbeitet, einer Virtual-Reality-Brille, die Nutzer in die Spielwelt eintauchen lassen soll. Eine Steuerung über Handbewegungen bietet sich dafür an. Wie viel Geld Sony für SoftKinetic ausgegeben hat, ist nicht bekannt, wie recode berichtet.

Das System von SoftKinetic tastet seine Umgebung mit Laserlicht ab und erstellt ein 3D-Modell, indem gemessen wird, wie lange das reflektierte Licht von jedem Punkt braucht, um einen integrierten Sensor zu erreichen. SoftKinetic hat seine Technik bisher in Lizenz an Unternehmen wie Sony oder Intel verkauft und vermarktet das System auch als freihändige Bedienung für Auto-Unterhaltungssysteme.