© Sony

Bericht
01/27/2015

Sony streicht weitere 1.000 Jobs in Smartphone-Sparte

Laut der japanischen Wirtschaftszeitung Nikkei streicht Sony 1000 weitere Stellen in der Smartphone-Sparte. Bislang gibt es keine offizielle Bestätigung.

Sony streicht einem Zeitungsbericht zufolge weitere 1.000 Arbeitsplätze in seiner Smartphone-Sparte. Betroffen seien vor allem Europa und China, berichtete die japanische Wirtschaftszeitung "Nikkei" am Dienstag.

Der Abbau erfolge zusätzlich zu der im Oktober angekündigten Streichung von 1.000 Stellen. Insgesamt werde bis zum Ende des Geschäftsjahres im März 2016 die Zahl der Mitarbeiter in dem Bereich um 30 Prozent auf 5.000 reduziert. Die Streichungen würden mit der Vorlage der Quartalszahlen am 4. Februar bekanntgegeben. Sony war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Sony konkurriert auf dem Smartphone-Markt mit Apple und Samsung.