B2B
08.11.2013

Telecom Italia will argentinische Tochter verkaufen

Das Unternehmen plagt Schulden in Höhe von über 28 Milliarden Euro, weswegen man sich von Telecom Argentina trennen will.

Telecom Italia will sich für ihre geplante Neuausrichtung aus dem lateinamerikanischen Anbieter Telecom Argentina zurückziehen. Es gebe bereits ein Angebot für das Unternehmen, teilte der italienische Konzern am Donnerstag mit. Insgesamt will sich das Unternehmen von Vermögenswerten im Volumen von vier Milliarden Euro trennen, um sich auf seinen Heimatmarkt sowie Brasilien zu konzentrieren. So sollen auch Funktürme verkauft werden.

Telecom Italia hatte zudem bekannt gegeben, eine Wandelanleihe im Volumen von 1,3 Milliarden Euro aufzulegen. Damit kann eine Kapitalerhöhung vermieden werden. Telecom Italia plagen Schulden von über 28 Milliarden Euro und leidet unter der Rezession auf dem Heimatmarkt.