© Arnd Wiegmann, reuters

Schweiz
01/27/2015

Telekomanbieter Sunrise geht an die Börse

Der Telekomkonzern Sunrise geht am 6. Februar an die Schweizer Börse. Die Preisspanne reicht von 58 bis 78 Franken pro Aktie.

Mit der Platzierung will die Schweizer Nummer zwei der Branche rund 1,35 Milliarden Franken (1,35 Mrd. Euro) einsammeln. Mit dem frischen Geld will das Unternehmen Schulden reduzieren.

Sunrise ist der erste Börsengang in Zürich in diesem Jahr und der größte seit acht Jahren. Ende 2006 hatte sich der inzwischen pleitegegangene Raffineriebetreiber Petroplus knapp drei Milliarden Franken geholt.