B2B 02.05.2018

Tesla beginnt Jahr mit Rekordverlust

© Bild: AP / ap

Tesla hat das erste Quartal mit über 709 Millionen Dollar Verlust abgeschlossen. Der Umsatz war besser als erwartet.

Mit zwei Rekorden hat Autohersteller Tesla für ein zwiespältiges Quartalsergebnis gesorgt. Wie der Konzern am Mittwochabend bekanntgab (PDF), schaffte man mit über 3,1 Milliarden Dollar zwar das beste Umsatzergebnis der Geschichte und übertraf damit auch die Erwartungen von Analysten. Mit jeweils über 2000 Stück produzierter Model-3-Autos in drei aufeinander folgenden Wochen und einer Steigerung zuletzt auf 2270 Stück befinde man sich im Plan, in den kommenden zwei Monaten die angepeilten 5000 Stück pro Woche zu erreichen.

Rekordverlust durch Produktionsprobleme

Diese Erfolge waren aber offenbar teuer erkauft. Denn gleichzeitig fiel der Verlust mit über 709 Millionen Dollar bzw. 4,19 Dollar pro Aktie weitaus höher aus, als an der Wall Street befürchtet. Auch im laufenden Quartal wird Tesla wieder viel Geld verlieren, zumal die Fabriken wie bereits im April erneut vorübergehend ihre Produktion einstellen werden. Tesla kämpft seit Monaten mit Produktionsproblemen, die Elon Musk persönlich auch auf einen zu hohen Grad an Automatisierung zurückführte. Der Prozess werde aber laufend verbessert.

Analysten schätzen, dass Tesla in diesem Jahr bis zu zwei Milliarden Dollar an Bargeld verbrennen wird. Musk versuchte Anleger mit einem positiveren Ausblick zu beruhigen. Wenn man die angepeilte wöchentliche Produktion von 5000 Model-3-Autos im dritten und vierten Geschäftsquartal schaffe, werde man profitabel sein, teilte der Tesla-CEO mit.

( futurezone ) Erstellt am 02.05.2018