B2B
30.08.2016

Threema boomt wegen WhatsApp-Facebook-Datentausch

Die Zahl der Downloads des anonymen Messengerdienstes Threema haben sich verdreifacht, seit angekündigt wurde, dass WhatsApp künftig Daten an Facebook übermitteln wird.

Die Ankündigung, dass WhatsApp-Nutzerdaten künftig mit Facebook geteilt werden, bringt viele Kunden dazu, sich nach Alternativen umzusehen. Seit Ankündigung der Datenweitergabe hat sich die Zahl der Downloads zumindest für den anonym nutzbaren Messengerdienst Threema verdreifacht, wie mobiflip.de berichtet. Threema kann ohne Angabe einer Telefonnummer genutzt werden, verschlüsselt Nachrichten und speichert diese nicht. Dass die WhatsApp-Nutzerdaten künftig Teil von Facebooks Werbemaschinerie werden, hat die Nachfrage nach solchen Funktionen augenscheinlich vergrößert. Im Vergleich zur Nutzerschaft von WhatsApp spielt Team Threema aber immer noch keine Rolle.