B2B
08.06.2013

TiVo: 500 Millionen Dollar von Google und Cisco

Das US-Unternehmen TiVo, ein Pionier bei digitalen Videorekordern (DVR), hat Patentstreitigkeiten mit Google und Cisco beigelegt und erhält dafür rund 500 Millionen Dollar.

Die Google Tochter Motorola Mobility und der US-Netzwerkausrüster Cisco einigten sich mit Tivo am Freitag auf die außergerichtliche Beilegung von Patentklagen. Nun müssen sie dem Hersteller von Set-Top-Boxen 490 Millionen Dollar überweisen, berichtete das "Wall Street Journal" (Artikel kostenpflichtig). TiVo warf den Unternehmen Patentverletzungen vor. Der Prozess gegen Motorola Mobility hätte in der nächsten Woche beginnen sollen, die Gerichtsverhandlung im Fall Cisco war für Anfang nächsten Jahres anberaumt.

TiVo gab in einer Aussendung bekannt, bislang rund 1,6 Milliarden Dollar in Patentstreitigkeiten erhalten zu haben, darunter 500 Millionen Dollar vom DVR-Hersteller EchoStar und jeweils über 200 Millionen Dollar von AT&T und Verizon.

Mehr zum Thema

  • Obama geht gegen "Patent-Trolle" vor