B2B 20.11.2017

Uber bestellt 24.000 selbstfahrende Volvos

Volvo will 24.000 XC 90 für Uber mit autonomen Technologien ausstatten © Bild: Werk

Uber will in den kommenden Jahren mehrere tausend Volvo-Geländewagen kaufen, um eine Flotte selbstfahrender Fahrzeuge aufzubauen. Kolportiert werden 24.000 Autos.

Die Autos sollen zwischen 2019 und 2021 geliefert werden, wie Volvo am Montag mitteilte. Uber hatte bereits Volvo-SUV des Modells XC90 - sowie Kombis von Ford - für seinen ersten Versuche mit selbstfahrenden Autos umgerüstet. Der Deal ist zugleich ein Hinweis darauf, dass Uber an seinem Programm für selbstfahrende Autos trotz des erbitterten Rechtsstreits mit der Google-Schwesterfirma Waymo festhält.

Größter Deal

Das Unternehmen hinter den selbstfahrenden Google-Autos wirft Uber in einer Klage vor, bei ihm gestohlene Technologie verwendet zu haben. Der Fahrdienst-Vermittler weist die Vorwürfe zurück. Der Prozess soll im Dezember beginnen. Der Deal, über dessen finanziellen Umfang keine genauen Angaben durchsickerten, wäre in jedem Fall der größte im Bereich selbstfahrender Autos.

Für Uber würde das Umstellen auf selbstfahrende, fahrerlose Autos auch ein neues Geschäftsmodell bedeuten, da die Abhängigkeit zu Uber-Fahrern damit Geschichte wäre.

( Agenturen ) Erstellt am 20.11.2017