© UPC

Telekommunikation

UPC wird zum Mobilfunker

„Die Vertragsunterzeichnung ist ein großer Schritt vorwärts für unsere beiden Unternehmen und für die österreichischen Konsumenten. Die Kunden werden von einer größeren Auswahl, sowie von gesteigertem Wettbewerb im österreichischen Mobilfunkmarkt profitieren", so Drei-CEO Jan Trionow in einer Aussendung. Das sogenannte MVNO-Abkommen (Mobile Virtual Network Operator) mit UPC basiere auf den Konditionen der Zusagen für virtuelle Mobilfunkanbieter, die Drei der EU-Kommission im Rahmen des Übernahmeverfahrens von Orange angeboten habe.

Drei-Orange-Deal ist Bedingung
Der erfolgreiche Abschluss der Orange-Übernahme durch Hutchison 3G ist Bedingung für das Inkrafttreten des MVNO-Vertrages.In der Praxis bedeutet das, dass Drei die Infrastruktur zur Verfügung stellt, UPC aber als eigener Anbieter vermarktet wird.

"Ich hoffe, die Behörden in Brüssel und Wien teilen unsere Meinung, dass dieser Schritt ein großes Zugeständnis an den österreichischen Markt und einen steigenden Wettbewerb bedeutet", so Trionow weiter. Die Kunden würden von der größeren Auswahl und dem gesteigerten Wettbewerb profitieren, sagt der Drei-Chef.

Drei hatte bereits im August angekündigt, sein Netz für virtuelle Mobilfunker zu öffnen. Mit UPC gibt es nun den ersten offziellen Partner. Die Chancen für den Drei-Orange-Deal waren zuletzt immer stärker geschwunden, da die EU-Wettbewerbshüter große Bedenken angemeldet hatten.

Mehr zum Thema

  • Drei-Orange: T-Mobile will zusätzliche Auflagen
  • Drei will sein Netz für Kleinanbieter öffnen
  • Tele 2 überlegt Einstieg ins Mobilfunkgeschäft
  • Bures: "Unsere Technologien sind gefragt"
  • EU gibt Drei-Orange wenig Chancen
  • Drei-Orange: Wettbewerbshüter bezweifelt Fusion
  • Drei-Orange: EU will mehr Zugeständnisse

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!