Quartalszahlen
11/15/2011

Verkauf von Netbooks in Europa bricht ein

40 Prozent Rückgang im dritten Quartal laut aktueller Gartner-Studie

Die Vermutung, dass Tablets vor allem den Netbooks zusetzen werden, scheint zuzutreffen. Laut einer aktuellen Gartner-Studie wurden im dritten Quartal, im Vergleich zum Vorjahr, 40 Prozent weniger Netbooks in West-Europa ausgeliefert. Dadurch ging der Markt bei mobilen Computern (Notebooks, Netbooks) um insgesamt 12,6 Prozent zurück. Bei Desktop-Rechnern sind es 8,7 Prozent Rückgang. Insgesamt wurden mit 14,8 Millionen Geräten um 11,4 Prozent weniger Computer als im Vorjahr ausgeliefert.

Bei den Marktanteil führt HP (22,7 Prozent), was vor allem auf einen Verlust von 40,5 Prozent beim Vorjahresführenden Acer (15,2) zurückzuführen ist. Asus (10,6) sichert sich Platz Drei, durch ein Wachstum von 20,3 Prozent. Dell (9,8) fällt mit 10 Prozent Verlust auf Platz Vier zurück. Apple (7,6) kann ein Wachstum von 19,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verbuchen.

Analysten rechnen damit, dass das vierte Quartal ebenfalls schlechter als im Vorjahr ausfallen könnte. Grund sind die Überschwemmungen in Thailand, die viele Zulieferer von Festplatten-Komponenten und Festplatten-Hersteller lahmgelegt haben. Zwar werde es voraussichtlich nicht zu Lieferengpässen kommen, jedoch ist mit einer Erhöhung der Preise zu rechnen, was sich negativ auf die Verkaufszahlen auswirken könnte.

Mehr zum Thema