B2B
06.02.2014

Vodafone-Umsatz im dritten Quartal deutlich gefallen

Der britische Telekommunikationskonzern Vodafone kämpft weiter mit einem schwierigen Marktumfeld. Umsatz und Gewinn sinken.

Der Umsatz ging im dritten Quartal des laufendes Geschäftsjahres 2013/14 um 4,8 Prozent zurück, wie der Mobilfunk-Konzern am Donnerstag mitteilte. Bei diesem Wert sind die Handy-Subventionen ausgeklammert, die Firmen zahlen, um neue Kunden anzulocken. Im Vorquartal waren die Erlöse noch um 4,9 Prozent gesunken.

Das größte britische Unternehmen leidet unter von Behörden verordneten Preissenkungen und einem scharfen Wettbewerb. Außerdem haben die Europäer zuletzt weniger telefoniert. Jetzt investiert Vodafone aber viel Geld in sein Netz, um es leistungsfähiger zu machen. Deswegen rechnet das Management damit, dass sich der Umsatz bald besser entwickelt.