B2B
07.05.2014

Wenig erfolgreiche Wii U beschert Nintendo Verlust

Die Spielkonsole Wii U verkauft sich nur schleppend. Nintendo verzeichnet deshalb im vergangenen Geschäftsjahr einen Verlust von umgerechnet 163,5 Millionen Euro.

Der japanische Spiele-Spezialist Nintendo hat das vergangene Geschäftsjahr mit einem Verlust abgeschlossen. Zum Stichtag 31. März fiel ein Minus von 23,2 Mrd. Yen (163,5 Mio. Euro) an. Im Jahr davor hatte Nintendo noch rund 7,1 Mrd. Yen verdient. Der Umsatz schrumpfte um 10 Prozent auf 571,7 Mrd. Yen, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Ein Problem sind nach wie vor die schleppenden Verkäufe der Spielekonsole Wii U. Ihr Gesamtabsatz erreichte 6,17 Millionen Geräte - damit wurden in den vergangenen drei Monaten nur gut 300.000 Wii-U-Konsolen verkauft.