B2B 20.09.2017

Wiener entwickeln Software für Handy-Verwaltung in Firmen

© Bild: AP/Kiichiro Sato

Eine effizientere Verwaltung soll möglich sein, wenn Mitarbeiter ihre Endgeräte selbst per Webshop-Oberfläche bestellen.

Besonders in großen Firmen stellt die Verwaltung von Firmenhandys oft eine Herausforderung für die IT-Administration dar. Bei einer entsprechenden Anzahl an Mitarbeiter in unterschiedlichen Positionen ist alleine das Verteilen der Geräte oft ein großer Aufwand. Oft muss erst manuell abgestimmt werden, wer welches Gerät bekommt, die dann die entsprechende Bestellung an den Dienstleister weiterleitet.

Der Wiener IT-Dienstleister Econocom Austria setzt nun auf einen neuen Ansatz. Dabei bestellen Mitarbeiter in einer Webshop-artigen Oberfläche ihr gewünschtes Gerät selbst. Der Mitarbeiter hat nur eine Auswahl aus den Smartphones, die für seine Position vorgesehen sind, bzw. die die IT-Abteilung freigeschaltet hat. Listen, wer welches Gerät hat, werden dabei automatisch erstellt. Ein weiterer Vorteil sei, dass die IT-Abteilung einen Überblick über den Wiederverkaufswert der sich im Umlauf befindlichen Geräte hat.

Laut Econom ist es dabei irrelevant, ob die Firma sich für einen Kauf, Leasing oder ein Pay-per-Use- bzw. IT-Device-as-a-service-Produkt entschieden hat. Gerade bei geleasten Geräten könnte es für viele Firmen künftig schwierig werden, da ab 2018 der tatsächliche Warenwert ausgewiesen werden muss. Dies sei mit der Software auf Knopfdruck möglich.

( futurezone ) Erstellt am 20.09.2017