B2B
03.08.2012

Windows 8 Oberfläche heißt nicht mehr Metro

Wie aus einem internen Memo des Konzerns hervorgeht, streicht Microsoft den Begriff "Metro" als Bezeichnung für die Oberfläche von Windows Phone und Windows 8. Es gäbe hier "Diskussionen mit einem wichtigen, europäischen Partner", heißt es dazu.

"Metro" - die neue Oberfläche im Kachellook von Windows 8 und Windows Phone -  ist ab sofort namenlos. In einer Mittteilung an alle Mitarbeiter bestätigte Microsoft, dass "Metro" nicht mehr als Brand für Windows 8 und andere Microsoft-Produkte verwendet werden darf. Das Windows-Team würde an einem "Ersatz-Terminus" arbeiten, heißt es. Dieser soll bis Ende der Woche stehen. Bis dahin heiße "Metro" ab sofort "Windows 8 style User Interface".

Zuvor waren bereits Gerüchte darüber aufgetaucht, dass der Markenname "Metro" nicht mehr verwendet werden soll, nachdem Microsoft an seine Entwickler ausgeschickt hat, dass sie in ihren Apps "Metro" nicht als Referenz nennen sollen. Doch welcher "wichtige europäische Partner" könnte ein Interesse am Markennamen "Metro" haben? "The Verge" hat die Metro AG in Deutschland gefragt, ob eine Klage geplant sei. Doch das Unternehmen wollte keine Stellungnahme abgeben.

Mehr zum Thema

  • Entwicklung von Windows 8 ist abgeschlossen
  • Microsoft: Outlook.com als Hotmail-Nachfolger
  • Microsoft-Surface kommt auch am 26. Oktober
  • Windows 8: Bezahl-Apps ab 1,49 Dollar
  • Microsoft stellt Surface-Tablets vor