B2B
15.12.2017

Zigarrenhersteller steigt auf Bitcoin-Mining um

Der US-Tabakfirma Rich Cigars stellt seine Geschäfte mit Rauchwaren ein und will nun Bitcoins „schürfen“. Der Aktienkurs der Firma steigt rasant.

Anstatt teurer Zigarren zu verkaufen, will sich Rich Cigars künftig dem Mining von Kryptowährungen widmen. Das kündigte die in Miami ansässige Firma am Donnerstag an. Das Unternehmen werde sich künftig Intercontinental Technology nennen und sich dem aggressiven „Schürfen“ von Kryptowährungen und dem Patentgeschäft widmen, heißt es in der Mitteilung.

Die Aktien von Rich Cigars profitierten von der Umorientierung des Unternehmens, berichtet Mashable. Vor der Bekanntgabe notierte der Pennystock bei nicht einmal zehn Cent, mittlerweile hat er über 70 Cent erreicht, was einer Wertsteigerung von mehr als 2000 Prozent entspricht.