© Shutterstock

Sponsored Content
10/17/2019

Mehr Wissen, mehr Vertrauen – CRIF macht's möglich

Der Distanzhandel boomt und Geschäftsbeziehungen ohne persönlichen Kontakt sind längst Realität. Mit den Lösungen von CRIF können Unternehmen die wirtschaftliche Zuverlässigkeit ihrer nationalen und internationalen Geschäftspartner frühzeitig prüfen.

Hand aufs Herz: Kennen Sie wirklich alle Ihre Geschäftspartner persönlich? Der Distanzhandel boomt und Geschäftsbeziehungen ohne persönlichen Kontakt sind längst Realität. Die digitale Transformation hat zu einem Wandel bei Geschäftsbeziehungen geführt. Nach dem Motto „Die Welt auf Knopfdruck“ werden zum Beispiel Geschäftsabschlüsse per Mail getätigt, Online-Transaktionen von hohen Geldsummen abgewickelt oder Verträge über die Landesgrenzen hinaus abgeschlossen.

Besonders im Geschäftsleben sind Wirtschaftsinformationen über Kunden und Geschäftspartner erfolgsentscheidend. Sie bringen Sicherheit und Transparenz in Geschäftsbeziehungen. War es früher die Handschlagqualität, die das Vertrauen in den Geschäftsabschluss besiegelte, ist es heute das Wissen über sein Gegenüber. Die Grundfrage: Welche Informationen sind vertrauenswürdig und verlässlich?

 

CRIF bietet vertrauenswürdige Informationen

Gerade in der heutigen Zeit sind Informationen jedoch einfach und schnell zugänglich, wodurch eine wahre Informationsflut entsteht, bei der die Relevanz sowie Wertigkeit all dieser Informationen oftmals schwer einzuschätzen ist. Gibt es ein Erfolgsrezept dafür? Ja! Was es dazu braucht sind die richtigen Informationen aus einer vertrauenswürdigen Informationsquelle, die schnell und unkompliziert per Mausklick abrufbar sind. Wer denkt, dass das nicht möglich ist, irrt. Denn CRIF, als führender Anbieter von Business Informationen, ist genau diese vertrauensvolle Informationsquelle und daher wichtiger Informationspartner der österreichischen Wirtschaft.

Von Tirol bis Australien: CRIF bringt Transparenz in Geschäftsbeziehungen

Mit den Lösungen von CRIF können Unternehmen die wirtschaftliche Zuverlässigkeit ihrer nationalen und internationalen Geschäftspartner frühzeitig prüfen, wie auch den wirtschaftlichen Eigentümer feststellen. Somit kann das Risiko von Zahlungsausfällen oder Verzögerungen in der Lieferkette minimiert werden. Dabei werden Compliance-Vorgaben eingehalten und größtmögliche Transparenz und Rechtssicherheit in die Zusammenarbeit gebracht. Denn es gilt: Wissen bringt wirtschaftlichen Erfolg und mehr Sicherheit im internationalen und nationalen Business.