© Jens Schlueter, ap

Digital Life
05/10/2013

30 Prozent lassen Smartphones im Flugzeug an

30 Prozent der Fluggäste in den US haben laut einer Studie bereits einmal vergessen, ihre elektronischen Geräte wie Smartphones, Tablets, E-Book-Reader oder iPods bei Start- und Landungen von Flugzeugen auszuschalten. 21 Prozent versetzen ihre Geräte lediglich in den Flugzeugmodus.

Einer Studie der Airline Passenger Experience Association und der Consumer Electronics Association zufolge drehen rund 30 Prozent der Fluggäste in den USA ihre Handys sowie andere elektronische Geräte im Flugzeug "unbeabsichtigt" nicht ab. 67 Prozent der Befragten tun dies sehr wohl, rund vier Prozent waren unsicher, ob sie ihre Geräte im Flugzeug abdrehen. Das berichtet die "New York Times" am Freitag.

Flugzeugmodus
21 Prozent der Befragten gaben zudem an, ihre elektronischen Geräte nur in den Flugzeugmodus zu versetzen und nicht ganz abzudrehen, wenn sie beim Start oder der Landung eines Flugzeugs dazu aufgefordert werden. 59 Prozent der Flugzeugpassagiere schalten die Geräte ganz ab. Fünf Prozent widersetzen sich der Aufforderung komplett.

Das Smartphone ist dabei das Gerät, das am häufigsten eingeschaltet bleibt, so die Forscher.  "Flugzeugpassagiere betrachten Smartphones, Tablets und E-Reader mittlerweile als unerlässliche Reisebegleiter", sagt Doug Johnson, Vizepräsident der Consumer Electronics Association, dazu.

Druck auf die Behörde
Vier von zehn Befragten würde es zudem begrüßen, ihr Smartphone und andere mitgeführte elektronische Geräte gar nicht abdrehen zu müssen. Da es praktisch keine Belege für Auswirkungen auf den Flugverkehr gibt, gerät die Federal Aviation Administration (FAA) unter Druck, die Regelung zu überdenken. Von einem Senator aus Missouri geht bereits Druck auf die Behörde aus, denn dieser drohte mit einer gesetzlichen Regelung, wenn die Behörde nicht von selbst aktiv werde.

Mehr zum Thema