Digital Life
19.12.2013

US-Handelskette: 40 Millionen Kreditkartendaten gestohlen

Die Handelskette Target bestätigte am Donnerstag einen Bericht der Nachrichtenagentur Associated Press.

Wie die Nachrichtenagentur Associated Press (AP) Donnerstagmittag berichtet, ist die US-Einzelhandelskette Target von einem massiven Datendiebstahl betroffen. Demnach untersucht derzeit der US Secret Service den Vorfall. Demnach sind 40 Millionen Datensätze aus dem Zeitraum 27. November bis 15. Dezember betroffen. Laut offiziellen Angaben des Konzerns wurden sowohl Namen der Kunden sowie die Kreditkarten- beziehungsweise Kontonummern, Ablaufdaten und, was besonders heikel ist, der CVV-Code abgegriffen.

Der Konzern rät den Kunden, ihre Abrechnungen und Kontobewegungen in den nächsten Wochen genau im Auge zu behalten. Auch Banken seien informiert worden. Es wird außerdem erwartet, dass Kunden, deren Daten abgegriffen wurden, direkt von der eigenen Bank kontaktiert werden.

Target hat knapp 1.800 Geschäfte in den USA und 124 in Kanada. Der Konzern verzeichnet einen jährlichen Umsatz von über 70 Milliarden US-Dollar.