Digital Life
14.05.2013

466.000 Euro für 30 Minuten mit Apple-CEO Cook

Die Website CharityBuzz versteigert für einen guten Zweck ein halbstündiges Treffen mit Apple-CEO Tim Cook im Hauptquartier des Konzerns in Cupertino, Kalifornien. Derzeit steht das Höchstgebot bei 605.000 US-Dollar (466.209 Euro).

Die Einnahmne aus der Versteigerung werden dem Robert Kennedy Centre for Justice and Human Rights zur Verfügung gestellt, wie der Guardian berichtet. Die Auktion läuft noch bis heute (Dienstag) Abend. Der derzetige Höchstbieter, der seine Identität nicht preisgeben möchte, muss also noch einige Stunden bangen. Die Kaffeepause mit Cook stellt schon jetzt einen neuen Rekord für CharityBuzz dar.

Noch nie wurde so viel Geld für ein Meet-and-Greet mit einer bekannten Persönlichkeit bezahlt und das obwohl die Liste der bisherigen Kandidaten illuster ist. Ein Treffen mit Bono wurde für 211.000 Dollar versteigert, ein Händeschütteln mit Paul McCartney war einem Fan 130.000 Dollar wert und ein Tag mit Bill Clinton kam für 255.000 Dollar unter den Hammer.

Das Treffen mit Tim Cook kostet laut derzeitigem Stand schon mehr als 20.000 Dollar pro Minute. Aufgrund der Höhe der Gebote dürfen nur noch Personen mitbieten, die über ihre Bank beweisen können, dass sie auch tatsächlich über die nötigen Mittel verfügen. Um das Treffen noch zu ersteigern, ist ein Gebot von mindestens 610.000 Dollar notwendig.

Mehr zum Thema

  • Apple-Führung ist bestbezahlte der Welt
  • Apple-Campus könnte fünf Milliarden kosten
  • Apple bringt Rekordanleihe-Paket auf den Markt
  • Tim Cook muss in E-Book-Verfahren aussagen
  • Apple-Chef Tim Cook stellt sich Aktionären