Digital Life
11.08.2015

Airbnb-Vermieter sollen Steuern nachzahlen

In Irland könnten User im Nachhinein zur Kasse gebeten werden, die Zimmer über den Service Airbnb vermietet haben.

Wie RTE News berichtet, könnte auf irische Airbnb-User eine Steuernachzahlung zukommen. Airbnb hat einige User des Services informiert, dass beim Vermieten von Zimmern oder Wohnungen bestimmte Angaben an die irische Steuerbehörde gemacht werden müssen. Vermieter, die das bisher nicht gemacht haben, müssen womöglich bis zu 52 Prozent der Netto-Mieteinnahmen als Steuer bezahlen. Nachzahlungen sollen von Mitte 2014 an oder noch früher fällig sein.

Das Irish Tax Institute rät Betroffenen sich freiwillig bei der irischen Steuerbehörde zu melden. Airbnb wird in Irland eine Informationsveranstaltung für Betroffene abhalten. Das Unternehmen hält es zudem für unrechtmäßig, dass die Steuererleichterung für das nicht-gewerbliche Vermieten von Zimmern für Airbnb nicht gilt. Airbnb sei aber nicht in der Position um diesen Fall vor Gericht zu bringen, dies müssten die Airnbnb-Vermieter selbst machen.