© Airtime/Screenshot

Start-up
06/05/2012

Airtime: Napster-Gründer starten Web-Videochat

Sean Parker und Shawn Fanning haben sich wieder zusammengetan und den Videochat-Service Airtime ins Leben gerufen: Mittels Webcam kann man mit Facebook-Freunden oder komplett Fremden in Kontakt treten.

Die beiden ehemaligen Napster-Mitbegründer Sean Parker - auch bekannt für seine Beteiligung an Facebook - und Shawn Fanning haben neuerlich zueinander gefunden und ein neues Unternehmen gegründet. Bei dem Start-up namens Airtime handelt es sich um einen Videochat-Dienst, der laut US-Medienberichten eine Art "weiterentwickeltes Chatroulette" sein soll und am Dienstag in New York präsentiert wurde.

Via Webcam können die Nutzer mit anderen Live-Video-Chats starten. Das funktioniert mit den eigenen Facebook-Freunden ebenso wie mit komplett Fremden, die per Zufall ausgesucht werden. Dabei spielen dann etwa gemeinsame Interessen, der Wohn- bzw. Aufenthaltsort oder soziale Verbindungen eine Rolle. Sind die Videochat-Partner erst einmal miteinander verbunden, können sie sich unterhalten, Textnachrichten versenden oder auch gemeinsam YouTube-Videos anschauen, wie die New York Times berichtet.

Die Ähnlichkeiten zu Chatroulette sind kein Zufall, der Videochat-Service, der im Jahr 2010 Bekanntheit erlangte, inspirierte die Parker und Fanning eigenen Aussagen zufolge für ihren Dienst. Die beiden hatten sogar einmal mit dem russischen Chatroulette-Erfinder Andrey Ternovskiy zusammengearbeitet. Die Kooperation verlief jedoch erfolglos und so starteten die Ex-Napster-Betreiber mit Airtime nun ihre eigene Videochat-Plattform.

Star-Aufgebot
Die Präsentation von Airtime in New York sorgte für einiges Aufsehen, was jedoch weniger auf die mehr oder weniger innovative Idee als vielmehr auf die Bekanntheit der beiden Firmengründer zurückzuführen sein dürfte. An der Pressekonferenz nahmen auch so populäre Gesichter wie Rapper Snoop Dogg, Schauspielerin Kristen Bell und TV-Legende Martha Stewart teil.