Digital Life
15.11.2018

Alexa und Co: Mozilla warnt vor spionierenden Weihnachtsgeschenken

Mozilla gibt Tipps für Weihnachtsgeschenke mit Fokus auf dem Privatsphärenschutz. Smarte Lautsprecher demnach gruselig.

Mozilla gibt Geschenketipps für Weihnachtseinkäufer, die Wert auf die Privatsphäre der Beschenkten legen. Die Produkte werden dabei auf einer Gruselskala beurteilt, Besucher der Seite können auch eine eigene Einschätzung abgeben. Ganz schlecht kommen in der Mozilla-Bewertung smarte Lautsprecher weg. Dabei ist es egal, ob der Hersteller Amazon oder Google heißt. Mozilla sagt den Geschenksidee-Suchenden, dass sie mit diesen Produkten Spione verschenken, die das Leben der Beschenkten auskundschaften. Besonders Geräte mit eingebauter Kamera werden kritisiert, weil diese potenziell nicht nur Audio- sondern auch Videoüberwachung ermöglichen.

Auch vernetzte Babymonitoren von FREDI kommen in der Bewertung schlecht weg. Diese werden mit dem Standardpasswort 123 ausgeliefert. Besser bewertet werden Sonys Playstation 4 und die AirPods von Apple. Kritik gibt es hier aber auch. Vor allem die unverständlichen Nutzungsbedingungen und die Weitergabe von Daten an Dritte sieht Mozilla als bedenklich. Nintendos Switch kommt relativ ungeschoren davon. Die tragbare Konsole spioniere Nutzer nicht aus und erreiche die Sicherheits-Minimumstandards von Mozilla. Die Liste der bewerteten Produkte reicht von smarten Teddybären über Fitnesstracker bis zu Ergometern.