Digital Life
25.01.2018

Altes Album macht Rapper 50 Cent zum Bitcoin-Millionär

Der Rapper akzeptierte bereits 2014 Bitcoins als Zahlungsmittel. Jahrelang vergaß er auf rund 700 Bitcoins, nun entdeckte er sein unerwartetes Vermögen wieder.

US-Rapper 50 Cent darf sich offiziell Bitcoin-Millionär nennen. Das berichtet die US-Plattform TMZ. Demnach habe 50 Cent, dessen bürgerlicher Name Curtis Jackson lautet, bereits 2014 Bitcoins als Zahlungsmittel für sein Album „Animal Ambition“ akzeptiert. Damals kamen knapp 700 Bitcoins zusammen, die heute einen Wert in der Höhe von 7,7 Millionen US-Dollar haben.

Dem Bericht zufolge war Jackson sein eigener Reichtum nicht bewusst. Die Bitcoins, die 2014 noch rund 460.000 US-Dollar wert waren, lagen weiterhin auf seinem Account und wurden erst kürzlich von ihm wiederentdeckt. Aus diesem Grund blieben auch diese nach seiner Insolvenz im Jahr 2015 unberührt. Er vereinbarte damals im Zuge des Insolvenzverfahrens die Rückzahlung von 23 Millionen US-Dollar an Schulden über fünf Jahre. Diese Schuld konnte er aber 2017 vorzeitig tilgen, auch ohne Bitcoin-Einnahmen.

Er zeigte sich auf Instagram und Twitter begeistert über den zufälligen Fund und betonte, dass er davon nichts mehr wusste.