Amazon-Pakete warten vielleicht bald im Londoner Untergrund

© APA/ANDY RAIN

Shopping-Tube
11/22/2013

Amazon überlegt Paket-Abholung in Londoner U-Bahn

In Londons U-Bahn sollen Automaten Fahrkartenverkäufer ersetzen. Aufgelassene Verkaufsboxen könnten zu Abhol-Stationen für Amazon-Pakete werden.

Bemannte Fahrkartenverkaufsstände in der Londoner U-Bahn könnten schon bald leer stehen und Amazon hat Pläne für deren zukünftige Verwendung, berichtet die Financial Times (Paywall). 2015 soll die U-Bahn in einen 24-Stunden-Betrieb übergehen. Um diese Umstellung zu finanzieren, wird beim Personal gespart. Statt menschlichen Fahrkartenverkäufern sollen vermehrt Automaten eingesetzt werden.

Die dadurch verlassenen Verkaufsboxen in den U-Bahn-Stationen könnten künftig als "Drop-Off"-Stationen für Amazon-Pakete verwendet werden. Amazon-Kunden könnten dort bestellte Waren abholen. 240 solcher Stationen im Londoner Stadtgebiet wären potenziell möglich.

Noch ist der Umgestaltungsplan der Londoner U-Bahn, der die Kündigung von 750 Angestellten vorsieht, aber nicht endgültig beschlossen. Zahlreiche Fahrkartenverkäufer fürchten um ihre Jobs. Gewerkschaften sind in Alarmbereitschaft und drohen mit Streiks.