Digital Life
06.07.2012

App-Entwickler über Apple verärgert

Unternehmen verschicke nur Standard-Antworten

Nach zahlreichen Beschwerden über den plötzlichen Absturz von Apps klagen Software-Entwickler über eine mangelnde Zusammenarbeit mit Apple. Das Unternehmen habe auf Anfragen lediglich Standard-Antworten verschickt, kritisierten mehrere Entwickler nach einem Bericht des Technik-Blogs „TechCrunch". Die Programmierer klagten, dass ihre Anwendungen wegen der Probleme schlechte Bewertungen erhielten, obwohl sie selbst nicht dafür verantwortlich seien.

Zu dem plötzlichen Absturz kam es bei einzelnen, ganz unterschiedlichen Anwendungen für die mobilen Geräte von Apple, aber auch für den Mac-Computer. Die Programme wie die Musik-App Metronome oder die Vertriebsanwendung Checkout Helper ließen sich nach Berichten von Nutzern nach einem Update gar nicht erst starten. Als Ursache wird ein Fehler bei der Umsetzung einer Kopierschutztechnik auf den Apple-Servern für die Bereitstellung der Apps vermutet. Der Entwickler einer Scanner-App, Igor Zhadanov, sagte „TechCrunch", inzwischen sei das Problem von Apple vermutlich gelöst worden.

Mehr zum Thema

  • Erste Malware in Apples App-Store aufgetaucht
  • Fehlerhafte Updates legen AppStore lahm