Designmäßig überlegen wäre das iPhone mit acht Ecken gewesen, aber es kam nicht dazu,...

© Screenshot

Enthüllung
07/27/2012

Apple muss iPhone- und iPad-Prototypen zeigen

Auf Fotos zum Gerichtsprozess Apple gegen Samsung in Kalifornien erkennt man allerlei interessante Entwicklungsstufen von Apples Smartphones und Tablets. Unter anderem tauchen darauf ein achteckiges iPhone oder ein iPad mit integriertem Ständer auf.

Für Apple-Fans hat der Gerichtsprozess gegen Samsung in Kalifornien auch sein Gutes. In den offiziellen Gerichtsdokumenten befinden sich zahlreiche Abbildungen von Prototypen aus der Apple-Entwicklungsabteilung. Der Tech-Blog The Verge ist an einige dieser Aufnahmen gelangt. Einige davon zeigen etwa frühe Versionen des iPad. Eine davon ist mit der "iPod"-Typisierung versehen, eine andere weist einen Ständer auf der Rückseite auf.

iPhone-Designs
Ein anderer Prototyp trägt die Bezeichnung N90 - angeblich ein Codename für das iPhone 4. Der Prototyp besitzt ein wesentlich kleineres Display als das endgültige Smartphone. Unter den Designs befindet sich auch ein iPhone mit achteckigem Gehäuse und einem Silberrand - ähnlich dem iPhone 3G und 3GS.

Die Fotos bestätigen auch, dass es iPhone-Entwürfe mit einem tropfenartigen Profil gab, die zur Unterseite dünner wurden. Abbildungen eines ähnlichen Prototypen waren im vergangenen Jahr im Netz aufgetaucht und für eine Fälschung gehalten worden.

Prototypen-Saison
Vor einigen Tagen sind bereits Bilder zum ersten iPad-Prototypen aufgetaucht. Auch dabei dienten Gerichtsunterlagen als Quelle. Ende Mai wurde ein

auf eBay zur Versteigerung angeboten.

Richterin weist Schwärzungs-Anträge zurück
Vor dem am Montag in Kalifornien beginnenden Patent-Prozess hatten sowohl Apple als auch Samsung das Schwärzen von Informationen in Gerichtsunterlagen beantragt, was aber von Richterin Lucy Koh

worden war. Nur Dokumente mit außerordentlich vertraulichen Informationen werde sie der Öffentlichkeit vorenthalten, sagte die Richterin in ihrer Stellungnahme.