Auch wenn man die Apple Watch am Handgelenk trägt, darf man sie in Kanada während dem Autofahren nicht benutzen.

© Martin Stepanek

Digital Life
05/28/2015

Apple Watch nutzen während dem Fahren endet mit Geldstrafe

In Kanada wurde ein Mann zu einer Geldstrafe verurteilt, weil er seine Apple Watch während dem Fahren verwendet hat.

Einmal auf die Apple Watch blicken und am Scroll-Rad drehen: Das wurde einem Mann aus Quebec in Kanada nun zum Verhängnis. Er musste eine Geldstrafe von 120 US-Dollar zahlen und bekam eine Eintragung in seine Führerschein-Lizenz, wie "The Verge" berichtet.

Laut dem Mann sei das Smartphone in seiner Tasche und via Kabel mit dem Audio-System des Autos verbunden gewesen. Die Polizei will ihn dabei beobachtet haben, wie er einen Song vorgespult hat. Dies hat er jedoch nicht mit dem iPhone, sondern mit seiner Apple Watch gemacht.

In Kanada lautet die Regel: „Keine Person darf ein Handheld mit Telefon-Funktion während dem Fahren verwenden.“ Der Mann argumentiert nun, dass die Apple Watch eine Uhr sei und kein Telefon und er sie außerdem am Arm trage. Allerdings kann man mit der Apple Watch durchaus auch telefonieren. Der Mann will die Geldstrafe nun anfechten.