Digital Life
04.07.2012

Bill Gates: "Steve Jobs hat es besser gemacht"

In einem Fernsehinterview hat Microsoft-Gründer Bill Gates über den Erfolg Apples mit dem iPad, aber auch das neue Microsoft-Tablet Surface reflektiert. Er habe die Idee zu einem Tablet leider "viel zu früh" gehabt, die Umsetzung sei Steve Jobs in vielerlei Hinsicht jedoch besser gelungen, so Gates.

In dem offen geführten Interview in der amerikanischen TV-Sendung „Charlie Rose“ zollte Gates dem verstorbenen Apple-Gründer Respekt. "Er hat einige Dinge besser als ich gemacht", so Gates in Hinblick auf die erfolglosen Versuche Microsofts, schon Jahre vor dem iPad mit Tablets den PC-Markt zu revolutionieren. Das Timing habe bei Microsoft einfach nicht gepasst, er sei letztlich viel zu früh dran gewesen. Zudem sei das iPad ein dünneres, attraktiveres Gerät gewesen, bei dem die "Verpackung" gestimmt habe.

Große Hoffnungen in Tablet-PC "Surface"
Ungeachtet dessen setzt Bill Gates nun aber große Hoffnungen in Microsofts erstes eigenes Tablet "Surface". Er könne den Marktstart des Surface kaum erwarten, so der langjährige Microsoft-Chef . Anders als Apples iPad werde das Gerät alle Funktionen von bestehenden Tablets sowie dem PC zusammenführen und biete daher mehr Möglichkeiten, auch aktiv Dinge zu erledigen und nicht nur passiv zu konsumieren. Der Markteintritt des Surface werde die Spielregeln einmal mehr verändern, glaubt Gates.

Mehr zum Thema

  • Wegen Surface: "PC-Hersteller sind verärgert"
  • Microsoft stellt Surface-Tablets vor