Digital Life
25.05.2017

Boeing und DARPA bauen XS-1-Weltraumflugzeug

Die Bastelstube des US-Verteidigungsministeriums will gemeinsam mit Boeing ein wiederverwertbares, unbemanntes Weltraumflugzeug namens XS-1 entwickeln.

Die Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) wird gemeinsam mit Flugzeughersteller Boeing an der Entwicklung eines neuartigen, unbemannten Weltraumflugzeugs arbeiten. Das hat die Forschungs- und Entwicklungssparte des US-Verteidigungsministeriums nun bekanntgegeben. Das "Experimental Spaceplane" bzw. XS-1 soll Hyperschallgeschwindigkeiten erreichen (mehr als Mach 5) und bis zu eine Tonne schwere Satelliten in den Orbit befördern.

Ähnlich Wie dereinst das Space Shuttle soll XS-1 anschließend zur Erde zurückkehren und auf einer Landebahn landen. Innerhalb weniger Stunden soll das Raumschiff danach wieder einsatzbereit sein. Die DARPA und Boeing wollen nun erst einmal einen Prototypen entwickeln und diesen auf Test-Einsätze schicken. Innerhalb von zehn Tagen sollen zehn Starts und Landungen erfolgen. Sollten die Tests erfolgreich verlaufen, könnten mit dem XS-1 künftig kommerzielle Satellitenmission zu einem Kampfpreis von nur fünf Millionen Dollar pro Flug stattfinden.

XS-1 soll auch als Testplattform für neue Raumfahrttechnologien dienen, etwa besonders leichte Treibstofftanks oder hitzebeständige Flügel aus Kohlefaser. Zum Projekt XS-1 hat die DARPA auch ein Konzept-Video gestaltet, das laut TechCrunch "aussieht, als hätte es ein Mittelschüler im Jahr 2005 zusammengebaut".