© Hoco

Liverpool

Bombenalarm: Flughafen wegen Akkupack evakuiert

Bei einer Routine-Sicherheitsuntersuchung eines Mannes, der am Flughafen Liverpool ein Flugzeug besteigen wollte, gab es Bombenalarm. In seinem Handgepäck wurde ein verdächtiger Gegenstand entdeckt.

Der Mann wurde festgehalten, das Terminal evakuiert. Aufgrund der potenziellen Gefahr durften keine Flugzeuge starten oder landen. Passagiere in gerade gelandeten Maschinen oder in Flugzeugen, die auf den Start warteten, durften die Maschinen nicht verlassen.

Die angeforderten Spezialisten des Bombenentschärfungsteams gaben schließlich Entwarnung. Die vermeintliche Bombe war ein Akkupack. Aber nicht irgendein Akkupack, sondern eines mit „unique appearance“, also einem ungewöhnlichen Aussehen, wie die Polizei von Merseyside in einer Aussendung schreibt. Wie das ungewöhnliche Akkupack nun ausgesehen hat, hat die für den Flughafen zuständige Polizei nicht verraten.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare